Klinische Hypnose:

Was ist Klinische Hypnose?
Hypnose ist eine wissenschaftlich anerkannte Methode, die in unterschiedlichen Bereichen  angewendet wird. 
 
  • Beratung/Behandlung bei psychischen Problemen, z.B. Mentale Vorbereitung für Geburt/Operationen/Prüfungen/Auftritte, Coaching bei beruflichen Herausforderungen, Stress/Burnout,  Depression, Ängsten, Sucht, Zwängen, Essstörungen, Schlafstörungen, sexuellen Störungen...
     
  • Medizinischen Erkrankungen, z.B. chronischen Schmerzen (Rheumatologische Erkrankungen, Phantomschmerzen etc.), Magen-Darm-Erkrankungen, Hauterkrankungen (Psoriasis, Neurodermatitis etc.), Erkrankungen der Atemwege...
     
  • Zahnmedizin, z.B. Angst vor Behandlung, Schmerzen bei der Zahnbehandlung...
Image by Joshua Woroniecki
Die Grundhaltung ist, dass jeder Mensch besondere Ressourcen oder Stärken besitzt, die oftmals nicht bewusst sind.
Bei der Hypnose sollen diese inneren Stärken aktiviert werden, wodurch der- oder diejenige mit mehr Sicherheit, Kraft und Zuversicht herausfordernden Situationen bewältigen kann.
Häufig wird Hypnose mit Bühnenhypnose in Verbindung gebracht, weshalb gewisse Befürchtungen, wie Kontrollverlust oder Manipulierbarkeit, von KlientInnen genannt wird. Klinische Hypnose soll jedoch den KlientInnen zu mehr Kontrolle, Selbstbestimmtheit und Eigenständigkeit verhelfen.

Meine Schwerpunkte:
 

Klinische Hypnose kann entweder für sich verwendet werden oder mit anderen Techniken kombiniert werden. Hier zu biete ich folgendes an:

  • Hypnomentale Geburtsvorbereitung

  • Chronische Schmerzen

  • Prüfungsangst/Prüfungsvorbereitung

  • Raucherentwöhnung

  • klinisch-psychologische Behandlung 

    • Depression

    • Angststörungen (Sozialphobie, Generalisierte Angststörung...)

    • Alkohol-/Medikamenten-/Drogenmissbrauch

    • chronischen Erkrankungen (rheumatologische Erkrankungen, chronischen Schmerzen, Tinnitus...)

    • Somatisierungsstörungen

Was passiert bei der Klinische Hypnose?

Bei der Hypnose wird die Person durch gezielte Anleitung in einen veränderten Bewusstseinszustand (hypnotische Trance) geführt. Dieser Zustand ist vergleichbar mit dem Gefühl kurz vor dem Einschlafen, wo noch Bilder des Alltags an einem vorbei ziehen und der Körper zur Ruhe kommt.

Es kommt zu einer körperlichen Entspannungsreaktion und zeitgleich mental zu einer tiefen Ausgeglichenheit und Fokussierung auf das innere Erleben.

Dadurch ist es möglich in der Trance auf unser intuitives Wissen und unbewusste Stärken zurückzugreifen, diese zu aktivieren und im Alltag umzusetzen.

Während der Trance behalten die KlientInnen immer die Kontrolle über sich, können den Prozess mitgestalten oder die Trance unterbrechen bzw. beenden.

Ablauf der Beratung/Behandlung

siehe hier